Jobangebote

© 2019 by Cangemi Architekten, Chur

2003

Wettbewerb Erweiterung / Umbau Behindertenwohnheim, Poschiavo 

 

Das Hauptgebäude „der palazzo“ ist geschichtlich und architektonisch von bedeutsamem Wert. Dieser präsentiert sich als autonomes Gebäude auf der Erschliessungsstrasse zum Dorfplatz von Poschiavo. Die privaten Räume des Incontro werden rückseitig, im Innenhof, angeordnet. Der Sockel im Innenhof ist möglicherweise das historischste Gebäudeteil. Dieser wird belassen und als Sockel für die geplante Erweiterung genutzt. Die Architektur des Palazzo wird erhalten. Die Erweiterung wird klar von diesem differenziert. Alle Fluchten der neuen Fassade trennen sich von den Fassaden des historischen Gebäudes. Die Materialisierung der neuen Fassaden unterscheidet sich ebenfalls von den Massivbauteilen des alten Gebäudes. Mit dieser Unterscheidung wird das Volumen des bestehenden Gebäudes nicht vom Anbau tangiert. Die Transparenz der neuen Fassaden verbindet den Aussenraum stark mit den Innenräumen und vermittelt so den Eindruck eines Lebens im Park. Das Stahlgeländer, welches sich ringsum die gesamte Erweiterung dreht, bindet diese wiederum mit dem Altbau zusammen. Trotz sämtlicher Differenzierungen entsteht eine Einheit.

 

(3. Preis)