Jobangebote

© 2020 by Cangemi Architekten, Chur

2000

Wettbewerb Umbau Chesa Pravenda / Chesa Cumünela Veglia, Celerina

 

Vom Schulhof her kommt man über den Eingangs - und Vorraum in das Herz des Gebäudes: ein grosszügiger Raum, wo die Garderoben und das Treppenhaus untergebracht sind. Von hier aus sind alle Räume erschlossen. Der Kindergartenraum findet in der ehemaligen Stallscheune Platz. Im Tiefparterre und im Dachgeschoss sind ausserschulische Nutzungen untergebracht. Die während des Umbaus Mitte des 19. Jahrhunderts erstellten Trennwände werden entfernt und es entstehen wieder die ursprünglichen grossen Leerräume. Die Grundstruktur des traditionellen Engadiner Bauernhauses (Wohnteil mit den drei hintereinander aufgereihten Räumen und Durchfahrt zum hinten angebauten Hausteil) bleibt erhalten. Der wesentlichste Eingriff (Treppenhauskern mit Nasszellen) konzentriert sich gezielt auf eine minimale Fläche und wird vertikal auf alle Geschosse projiziert.

 

(4. Preis)